Würzburg (Bayern): Polizist beleidigt

Obwohl er den zur Absicherung des Schulwegs in der Hans-Löffler-Straße stehenden Polizeibeamten sah, stellte ein 49-jähriger Pkw-Fahrer seinen Pkw im absoluten Haltverbot ab, um in der dortigen Bäckerei einzukaufen. Nach dessen Rückkehr wurde er durch den Polizeibeamten auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Er reagierte sofort aggressiv und meinte, dass er hier in der Nähe wohne und wo er denn sonst parken solle. Nach Personalienfeststellung und der Ankündigung, dass ihm eine schriftliche Verwarnung für sein falsches Parken zugesandt wird, fuhr er weg. Beim Wegfahren beleidigte er den eingesetzten Beamten noch lautstark, was ihm zusätzlich eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft einbringt.

Quelle: PM des PP Unterfranken vom 15.09.2011

Wenn er in der Nähe wohnt, weiß er doch vor er parken soll… daheim und zur Bäckerei laufen…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.