Kempen (NRW): Renitente Ladendiebe wehrten sich gegen Festnahme

Zeugen machten Beamten der Polizei Kempen am Samstag, den 17.09.2011 gegen 10:13 Uhr auf einen Opel Omega Caravan mit estnischen Kennzeichen aufmerksam, der an der Kreuzung Kerkener Straße / Söderblomstraße an der Rotlicht zeigenden Ampel wartete. Im Auto sollten sich Tatverdächtige eines Ladendiebstahls befinden. Die Beamten befanden sich aufgrund dieses Ladendiebstahls auf dem Weg zu einem Supermarkt an der Stresemannstr. Als der Streifenwagen wendete, fuhr der verdächtige Wagen trotz Rotlicht an und bog auf die Kerkener Straße ab. Er konnte nach einer kurzen Verfolgung auf der Kerkener Straße angehalten werden. Die beiden 30 und 31 Jahre alten Fahrzeuginsassen versuchten zu Fuß weiter zu flüchten, konnten aber durch die Polizeibeamten festgenommen werden, obwohl sich beide Männer dagegen wehrten. Bei der anschließenden Durchsuchung des PKW fanden die Beamten neben den zuvor gestohlenen Spirituosen auch diverses Einbruchswerkzeug und Betäubungsmittel. Nach ihrer Vernehmung wurden die Männer aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Beim vorangegangenen Ladendiebstahl war laut Zeugenaussagen noch ein dritten Mann beteiligt. Er hatte sehr kurze Haare, eventuell sogar eine Glatze und trug eine schwarze Reisetasche.

Quelle: PM der KPB Viersen vom 18.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.