Judenburg / Steiermark: Obersteirer fuhr Polizisten an und flüchtete

Ein Polizeibeamter wurde Samstagfrüh, 24.09.2011, von einem PKW angefahren. Blieb zum Glück aber unverletzt. Der Lenker flüchtete mit dem Fahrzeug und stellte sich Sonntagnachmittag.

Gegen 01:30 Uhr war ein 26-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Judenburg mit seinem Fahrzeug auf dem Hauptplatz unterwegs. Als ein Polizeibeamter das Fahrzeug zwecks Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten wollte, verringerte der Lenker seine Fahrgeschwindigkeit und hielt kurzfristig an. Noch ehe der Polizeibeamte den Lenker kontrollieren konnte, gab dieser plötzlich Vollgas. Der Polizeibeamte wurde vom Fahrzeug erfasst und stürzte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe. Zum Glück blieb der Beamte dabei unverletzt und konnte sich abrollen. Anschließend flüchtete der Lenker in unbekannte Richtung und versteckte das Fahrzeug, wie die nachträglichen Ermittlungen ergaben, in einer Tiefgarage.

Der verdächtige Lenker kam Sonntagnachmittag, 25.09.2011, zur PI Judenburg und stellte sich. Er gestand, das gesuchte Fahrzeug zur Tatzeit gelenkt zu haben. Aus Angst seinen Führerschein zu verlieren, sei er panikartig davongefahren, zumal er im Verlaufe des Abends zwei Glas Bier und zwei Weißweinmischungen getrunken habe.

Der Beschuldigte wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Quelle: Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Steiermark vom 26.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.