Rellingen (Schleswig-Holstein): 30-jähriger Partygast völlig außer Rand und Band

Nach einer Partynacht in der Industriestraße ist Sonntagfrüh um 7 Uhr ein 30-jähriger Partygast auf die Polizisten losgegangen, hat gegen den Streifenwagen getreten und die Beamten obendrein beleidigt. Gegen den ungehobelten Gast ist Anzeige erstattet.

Die Feier hatte zu Streitigkeiten in der Nachbarschaft geführt, der Lärmpegel war offenbar zu groß. Aggressiv wurden die alarmierten Beamten durch einen 30-jährigen Gast empfangen, der ihnen sogleich den Zigarettenrauch ins Gesicht pustete. Als dem gestandenen Schutzmann dann die Zigarette ins Gesicht geschnippt wurde, wollte sein Kollege helfend eingreifen, musste dann aber selbst einen Faustschlag ins Gesicht einstecken. Der Beamte wurde dabei leicht verletzt. Das Maß war nun absolut voll, der Beschuldigte wurde festgehalten. Dann spuckte der Hamburger und schlug mehrfach mit dem Kopf gegen den Streifenwagen, so dass eine Delle entstand. Dann griff er nach dem Beamten, riss ihn an der Dienstkleidung und kniff ihm dabei in den Bauch. Mit großem Kraftaufwand gelang es schließlich, den aggressiven und fortwährend beleidigend pöbelnden Gast zu fixieren und ihm Handfesseln anzulegen. Selbst dann trat er noch gegen den Streifenwagen und beschädigte diesen. Er musste sich auf der Wache einer Blutprobe unterziehen. Gegen ihn ist Anzeige erstattet wegen Widerstand, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. Der Gastgeber selbst, der seinen Geburtstag gefeiert hatte, stand dieser Situation unerfreut und machtlos gegenüber. Er versuchte, zu besänftigen.

Quelle: PM der PD Bad Segeberg vom 26.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.