Wiesbaden (Hessen): Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein polizeibekannter 15-Jähriger ist gestern Abend nach einem brutalen Angriff auf einen 53-jährigen Wiesbadener von der Polizei festgenommen worden. Der Jugendliche hatte den Mann vorher auf dem Mauritiusplatz nach einer Zigarette gefragt, der die Frage jedoch verneinte. Daraufhin prügelte der 15-Jährige auf sein Opfer ein, bis dieser schließlich am Boden lag. Damit nicht genug trat er danach weiter auf den 53-Jährigen ein, wobei er von zwei Mittätern unterstützt wurde. Anschließend flüchtete das Trio. Polizeibeamte konnten den 15-Jährigen und seine Komplizen im Alter von 15 und 17 Jahren nur wenige Minuten später festnehmen. Im Kirchenreulchen sollte der 15-Jährige Haupttäter dann von den Polizisten nach Waffen durchsucht werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, sodass ihm schließlich am Boden liegend Handfesseln angelegt werden mussten. Doch selbst in dieser Lage versuchte er weiterhin, die Einsatzkräfte durch Tritte zu verletzten. Er wurde zum Zwecke weiterer polizeilicher Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen.

Quelle: PM des PP Westhessen vom 26.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.