Duisburg (NRW): Randalierer greifen Polizisten an

Ein 15-jähriger Hochfelder baute sich am Montag (26. September) gegen 14:00 Uhr drohend vor einer Streifenwagenbesatzung auf, die zu einem Einsatz am U-Bahnausgang Steinsche Gasse gerufen worden war. Der renitente Jugendliche ignorierte mehrere Platzverweise der Beamten, beleidigte und bedrohte die Ordnungshüter und schlug um sich, als er in den Streifenwagen steigen sollte. Dabei verletzten sich die Polizisten leicht, blieben jedoch dienstfähig. Der 15-Jährige kam in die Obhut seiner Mutter – er muss sich jetzt mit einem Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte auseinandersetzen. Am späten Abend kam es zu einer weiteren Widerstandshandlung auf der Hagenauer Straße in Meiderich. Anwohner riefen gegen 23:30 Uhr die Polizei, weil ein 26-Jähriger alkoholisiert und grölend gegen Mülltonnen trat. Weil der nur mit einer Jogginghose bekleidete Mann an den Händen blutete, riefen die Beamten einen Krankenwagen. Plötzlich wollte der Angetrunkene mit seinen Fäusten auf eine Polizistin einschlagen, die den Angreifer mit dem Schlagstock abwehren konnte. Weil der Randalierer anschließend selbst im gefesseltem Zustand noch um sich trat, begleiteten die Polizisten den Transport ins Krankenhaus. Der Beschuldigte musste eine Blutprobe abgeben – auch in diesem Fall legten die Beamten eine Strafanzeige vor.

Quelle: PM des PP Duisburg vom 27.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.