Dortmund (NRW): Flucht – Widerstand – Polizist verletzt

Der Fluchtversuch eines mutmaßlichen Autodiebes heute Vormittag, 29.09.2011, um 11:44 Uhr, von der Schützenstraße in Dortmund – Mitte ausgehend, endete mit der Festnahme des Mannes im Bereich der Straße Sadelhof.

Die Polizei Dortmund erhielt zur Einsatzzeit den Hinweis auf ein Betäubungsmitteldelikt in der Dortmunder Innenstadt. Als eine Streifenwagenbesatzung den Unbekannten in seinem VW Golf an der Schützenstraße überprüfen wollte, flüchtete der Mann mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten. Obwohl die Polizisten sofort Anhaltezeichen gaben und die Verfolgung des Fahrzeuges aufnahmen, flüchtete der Tatverdächtige von der Schützenstraße über mehrere Seitenstraßen in die westliche Innenstadt. Hierbei missachtete der Mann nicht nur die Anhaltesignale der Beamten, sondern auch mehrere rote Ampeln.

Als der VW Golf in einer Linkskurve an der Emscher-Brücke zu weit nach rechts von der Fahrbahn abkam und die Reifen beschädigt wurden, stoppte der Fahrer jedoch noch immer nicht. Erst kurz darauf verlor der Mann, in der Straße Sadelhof, die Kontrolle über das schlingernde Auto, so dass der Fahrzeugführer festgenommen werden konnte.

Durch Widerstandshandlungen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, auch der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 3000,- Euro.

Bei dem Flüchtenden handelt es sich um einen polizeibekannten 41-jährigen Dortmunder, dem aufgrund des Verdachts auf Drogenkonsum eine Blutprobe entnommen wurde.

Nach ersten Ermittlungen ist neben dem Kennzeichen auch das Fahrzeug wegen Diebstahls ausgeschrieben. Im Anschluss an die derzeit noch andauernden polizeilichen Maßnahmen wird der Beschuldigte nach jetzigem Kenntnisstand entlassen werden.

Quelle: PM des PP Dortmund vom 29.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.