Frankfurt / Oder (Brb.): Polizeibeamte bei Einsatz wegen Ruhestörung attackiert

In den gestrigen Abendstunden (29.09.2011, gegen 22.30 Uhr) wurde der Polizei gemeldet, dass mehrere Personen in einer Wohnung in der großen Müllroser Straße  eine Party feiern. Die Nachbarn beschwerten sich über erheblichen Lärm.
Die Polizisten trafen in der Wohnung drei Paare, die offensichtlich bereits den ganzen Abend feierten. Die Beamten forderten Ruhe ein, bis auf zwei Männer (30 und 44 Jahre, 2.02 und 1,87 Promille) folgten die Anwesenden den Weisungen. Die beiden Männer wurden aggressiv und traten den Polizisten entgegen. Da es für die Beamten keine andere Möglichkeit gab, Ruhe herzustellen, nahmen sie die Männer in Gewahrsam. Beide rissen sich von den Polizisten los und begannen die Beamten in schlimmster Weise zu beschimpfen. Beide mussten schließlich mit Handschellen gefesselt werden. Im Funkstreifenwagen begann der 30-Jährige mit dem Kopf gegen einen Polizisten und gegen das Autofenster zu stoßen, als Resultat trug er eine Verletzung über dem rechten Auge davon. Der 30-Jährige ließ sich nicht beruhigen, auch in der Polizeiwache tobte er weiter und widersetzte sich sämtlichen Maßnahmen der Beamten.
Die beiden Männer verbrachten den Rest der Nacht in polizeilichem Gewahrsam. Gegen sie wurden Strafanzeigen (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten, Beleidigung und weitere) erstattet.

Quelle: PM der Polizei Brandenburg vom 30.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.