Dornbirn (Vorarlberg): Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 30.9.2011, gegen 18.00 Uhr pöbelten zwei alkoholisierte Männer mehrere Passanten vor einem Geschäft in der Mozartstraße in Dornbirn an.
Als zwei Polizeibeamte eintrafen, wurden sie von den arbeitslosen Männern beschimpft. Ein Polizeibeamter wurde von einem der Männer am Hemd erfasst.
Es kam zu einem Handgemenge zwischen den Beamten und den beiden Männern aus Lustenau und Hohenems, wobei alle vier auf den Boden fielen. Schließlich gelang es den Beamten, dem 34-jährigen Hohenemser die Handfesseln anzulegen und in den Streifenwagen zu bringen. Um den Abtransport seines Kollegen zu verhindern, ging der 26-jährige Lustenauer auf einen Polizisten los, weswegen auch er festgenommen und mit Handfesseln gesichert wurde.
In der Zwischenzeit trat der Hohenemser die Schiebetür des Polizeitransporters auf, welche dadurch beschädigt wurde. Er konnte mit den am Rücken geschlossenen Händen aus dem Wagen flüchten. Mit den eingetroffenen Unterstützungsstreifen konnte schließlich beide Männer zur PI Dornbirn gebracht werden.
Der Hohenemser wies einen Alkoholgehalt von 2,54 Promille auf. Der Lustenauer 1,46 Promille.
Beide werden sich vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten müssen. Sie werden wegen mehrerer Delikte angezeigt werden, zumal beide Polizeibeamte verletzt wurden.

Quelle: Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Vorarlberg vom 01.10.2011

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.