Autobahnpolizeirevier Weinsberg (BW): Betrunker randaliert und hält Polizei auf Trab

Durch Verkehrsteilnehmer wurde über Notruf bekannt, dass sich am Samstag, 01.10.2011, gg. 22.00 Uhr ein Mofa auf der Autobahn BAB 81, zwischen der Anschlussstelle Neuenstadt und dem Autobahnkreuz Weinsberg bewegen würde. Tatsächlich konnte eine Streife der Autobahnpolizei Weinsberg das Mofa kurz vor dem Autobahnkreuz Weinsberg sichten und anhalten. Bei der Kontrolle zeig sich, dass der Fahrer keinerlei Papiere bei sich hatte und stark unter Alkoholeinfluss stand. Vor Ort willigte der 51-jährige Mofa-Fahrer in einen Alkoholtest ein. Ergebnis 2,1 Promille. Auf Grund dieser Feststellungen wurde der Mofa-Fahrer auf das Autobahnpolizeirevier Weinsberg verbracht, das Mofa wurde vor Ort verschlossen und von einer Abschleppfirma abgeholt. Auf der Dienststelle wollte der Beschuldigte schließlich einen Rechtsanwalt in Heilbronn sprechen, was jedoch misslang, da dieser nicht erreichbar war. Anscheinend brachte dies den Mann in Verbindung mit der drohenden Blutentnahme in Rage, denn er wurde jetzt deutlich aggressiver. Gegen die Blutentnahme wehrte sich der Mann schließlich aus Leibeskräften, so dass 5 Beamte nötig waren um die Blutentnahme durchführen zu können. Anschließend wurde der Mann in Gewahrsam genommen und in eine Zelle eingeschlossen, dort sollte er seinen Rausch ausnüchtern. Der Mann randalierte dort jedoch weiter und versuchte mit der Schulter ständig die Türe einzurennen. Schließlich gab er sein Vorhaben auf und klagte über starke Schmerzen in der Schulter, weshalb der jetzt zum Röntgen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden musste. Den 51-jährigen Mann, der aus Kasachstan stammt, erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren unter Alkoholeinwirkung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle: PM der PD Heilbronn vom 02.10.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.