Neustadt (RLP): Nach brutaler Körperverletzung Widerstand gegen die Polizei

Heftig zur Wehr setzte sich am Sonntagmorgen um 00.30 Uhr ein 28jähriger Neustadter gegen seine Festnahme. Er wurde unter Einsatz von Pfefferspray und mit Hilfe eines Baden-Württembergischen Polizeibeamten, der privat unterwegs war, gebändigt und konnte gefesselt werden. Vorausgegangen war der Festnahme die Mitteilung eines Zeugen, dass der Beschuldigte einem Passanten an der provisorischen Bushaltestelle in der Landauer Straße an den Kopf getreten hat. Er wurde von dem Baden-Württembergischen Polizeibeamten verfolgt und durch die Beamten der Polizei Neustadt in Tatortnähe nach Zeugenhinweisen angetroffen. Nach Ansprache flüchtete er über einen Zaun. Nach kurzer Verfolgung konnte er in einem Gebüsch liegend aufgefunden und nach dem Widerstand festgenommen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Wie die Ermittlungen durch eine weitere Polizeistreife ergaben, hat der Beschuldigte im Vorbeigehen ohne erkennbaren Grund einem 47jährigen Neustadter so heftig gegen den Kopf getreten hat, dass dieser kurzzeitig bewusstlos wurde. Er erlitt hierdurch Prellungen und Hämatome. Er wurde durch das DRK versorgt und konnte dann entlassen werden.

Quelle: PM der PD Neustadt vom 04.10.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.