Schusswechsel in Oberhausen – zwei Polizeibeamte mit Messer verletzt

Am Donnerstag, 06. Oktober 2011, gegen 01.10 Uhr erhielt die Polizei Oberhausen Kenntnis, dass an einem Taxistand an der Hermann-Albertz-Straße Ecke Flaßhofstraße eine Person gesehen wurde, die ein Messer und eine Schusswaffe mitführen soll.

Kurz zuvor war der Leitstelle der Polizei mitgeteilt worden, dass auf der Flaßhofstraße eine männliche Person randalieren würde.

Es wurden  mehrere Einsatzkräfte entsandt. In Höhe der Kreuzung Hermann-Albertz-Straße / Friedrich-Karl-Straße wurde die verdächtige Person angetroffen.

Nach jetzigem Kenntnisstand kann gesagt werden, dass der 30-jährige Täter bei dem Schusswechsel  mit der Polizei verletzt wurde.

Beim Überwältigen des Täters wurden zwei Polizeibeamte, 32 und 38 Jahre alt, durch Messerstiche verletzt.

Der genaue Tatverlauf muss noch ermittelt werden.

Alle Verletzten wurden unterschiedlichen Krankenhäusern zugeführt. Über die Schwere der Verletzungen beim Täter und den Polizeibeamten können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Quelle: PM des PP Oberhausen vom 06.10.2011

Heute Morgen (Donnerstag, 6.Oktober, gegen 1.10 Uhr) erhielt die Polizei Oberhausen Kenntnis über einen verdächtigen Mann im Bereich Hermann- Albertz-Straße/ Flaßhofstraße. Die Person soll eine Schusswaffe und ein Messer mitführen. Auch soll er bereits mehrere Schüsse abgegeben haben. Streifenwagen erreichten kurz darauf den Ort des Geschehens. Die Polizisten machten den verdächtigen 30- jährigen Oberhausener schnell in der Nähe ausfindig. Sofort kam es zu einem Schusswechsel zwischen dem Verdächtigen und den Beamten. Der Täter wurde dabei mehrfach getroffen. Bei der anschließenden Ergreifung des hinter einer Litfaßsäule versteckten Mannes, verletzte er nach jetzigem Kenntnisstand drei Polizisten. Einer der Beamten wurde mit einer schweren Stichverletzung ins Krankenhaus gefahren. Die beiden anderen Polizisten wurden glücklicherweise leicht verletzt.

Der Verursacher wurde durch die Schussverletzungen ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus gefahren. Der Tatverdächtige und ein Polizeibeamter werden auch weiterhin stationär in Krankenhäusern versorgt. Die Mordkommission aus Essen unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Markus Bergmann, übernahm noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen.

Quelle: PM des PP Oberhausen vom 06.10.2011

Den drei verletzten Polizeibeamten wünsche ich an dieser Stelle gute Besserung, besonders dem schwer verletzten.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.