Villingen (BW): Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte No.1

Ein Anwohner der Färberstraße in Villingen meldete mehrere Personen auf der Straße, die sich heftig streiten würden. Die eingetroffenen Beamten trafen auf eine völlig aufgebrachte und hysterische 25-jährige Frau, mit der kein Gespräch möglich war. Bei der darauffolgenden Kontrolle schlug die Frau urplötzlich um sich und traf die beiden eingesetzten Beamten(innen). Der Attacke folgte eine Anzahl von Beleidigungen gegenüber den Beamten(innen), die hier nicht wiedergegeben werden können. Die Frau erwarten mehrere Anzeigen. Um den Grad ihrer Alkoholisierung festzustellen, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

Quelle: PM der PD Villingen-Schwennigen vom 03.10.2011

 

Ok, hat nichts mit der Sache zu tun und ändert auch nichts daran, dass meine Sympathie immer jenen gelten wird, die den Kopf für uns hinhalten… aber das Konstrukt „Beamten(innen)“ kräuselt mir noch mehr die Fußnägel hoch als das Binnen-I.

Wenn es zwei Polizistennen waren, warum schreibt man dann nicht Beamtinnen? Und wenn es ein Polizist und eine Polizistin waren, dann kann man doch schreiben „traf den Polizisten und die Polizistin“?

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.