Stuttgart (BW): Widerstand gegen Polizeibeamte – zwei Beamte verletzt

Stuttgart-Mitte: Ein alkoholisierter 20-Jähriger hat Montag (21.01.2012) gegen 21.30 Uhr zwei Polizeibeamte bei einer Kontrolle in der Klett-Passage angegriffen und verletzt. Ein Beamter kam mit einem Rippenbruch ins Krankenhaus.

Die Beamten waren wegen einer betrunkenen, auf dem Bahnsteig liegenden Person alarmiert worden. Vor Ort kümmerten sich die beiden Polizisten mit hinzugezogenen Rettungskräften zunächst um den betrunkenen Jugendlichen, einem Bekannten des späteren Angreifers.

Der 20-Jährige pöbelte währenddessen Passanten und die Einsatzkräfte an. Da er trotz Ermahnungen nicht damit aufhörte, sollten seine Personalien erhoben werden. Dies verweigerte er, genauso wie das Durchsuchen seiner Taschen nach Ausweispapieren. Als die Beamten versuchten ihn wegzuführen, schlug er plötzlich mit seinem Ellenbogen mehrfach gezielt gegen die rechte Brustseite eines Polizisten und riss sich los. Die Beamten konnten den Widerstand des Mannes nur mit Einsatz des Schlagstocks beenden.

Der angetrunkene, polizeibekannte 20-jährige Deutsche trug eine Risswunde am Augenlid davon. Der 46-jährige Polizist zog sich eine Rippenfraktur zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sein 30-jähriger Kollege wurde am Knie verletzt. Beide Beamten konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.