Aachen (NRW): Bei Zwangseinweisung wurde ein Polizist verletzt

Während eines Unterstützungseinsatzes für die Feuerwehr bei einer Zwangseinweisung in einer Wohnung am Boxgraben wurde ein Polizist leicht verletzt.

Die Wehrleute hatten die Polizei zur Hilfe geholt, weil der schwergewichtige Mann um sich schlug und erhebliche Schwierigkeiten machte. Diese Erfahrung mussten auch die Polizisten machen. Wild um sich schlagend und immer bestrebt, bei den Beamten Kopfstöße zu landen, mussten gleich vier Beamte den 29-jährigen Mann mit Hilfe von Pfefferspray zur Raison bringen. Selbst der Transport in eine psychiatrische Abteilung musste unter Sonderbewachung erfolgen.

Die Polizisten erstatteten Strafanzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Quelle: PM des PP Aachen vom 01.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.