Kaiserslautern (RLP): Polizeieinsätze wegen betrunkener Männer

Aufmerksame Zeugen haben in der Nacht zu Sonntag die Polizei verständigt, weil sie in Kaiserslautern in der Schanzstraße einen Mann beobachtet hatten, der sich verdächtig verhielt und in alle geparkten Autos hinein schaute. Als die Streife kurz darauf vor Ort ankam, sah sie einen Mann, auf den die Beschreibung passte, der gerade dabei war, über einen Zaun zu klettern. Im Innenhof des Anwesens konnten die Beamten den Mann stellen – es handelte sich um einen stark alkoholisierten 28Jährigen aus dem Donnersbergkreis.
Weil er sich ziemlich aggressiv verhielt, wurde der Mann zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen. Ein Arzt wurde hinzu gezogen, um die Haftfähigkeit des 28Jährigen zu prüfen und seine Verletzung zu versorgen, die er sich beim Überklettern des Zauns und dem anschließenden Sturz zugezogen hatte.
Der Mann muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, weil er sowohl den Zaun als auch die dahinter befindlichen Blumenkästen beschädigt hat. Ob auch an einem Pkw, den der 28Jährige als „Kletterhilfe“ benutzte, Spuren zurück blieben, muss noch geklärt werden.

Mit stark betrunkenen Männern hatte es die Polizei eine Stunde später auch in der Innenstadt zu tun. Hier waren zwei junge Männer in Streit geraten, der schließlich eskalierte und in eine Schlägerei ausartete. Die beiden 23 und 24 Jahre alten Streithähne trugen beide Verletzungen davon, verhielten sich aber auch beim Eintreffen der Polizei weiterhin aggressiv. Beiden wurden Platzverweise für die Altstadt erteilt, denen sie auch nachkamen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ist eingeleitet. Außerdem kommt auf den 23Jährigen eine weitere Strafanzeige wegen Beleidigung zu, weil er die Polizeibeamten übel beschimpfte.

Quelle: PM der PD Kaiserslautern vom 30.01.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.