Kassel (Hessen): Randalierer greift Polizistin im Zug an

Für Ärger im ICE 672 sorgte letzten Samstag ein 42-jähriger Wohnsitzloser während der Fahrt von Fulda nach Kassel-Wilhelmshöhe. Während der Zugfahrt hatte der Mann lautstark um Geld gebettelt. Als er kein Geld erhielt, hat er die Mitreisenden angepöbelt und beleidigt.

Eine Polizeibeamtin aus Hanau wurde vom Zugbegleiter um Unterstützung gebeten, um den Randalierer in Kassel aus dem Zug zu verweisen. Als die Beamtin den 42-Jährigen aufforderte den Zug zu verlassen, schlug er plötzlich auf die Polizistin ein.

Mittels einfacher körperlicher Gewalt gelang es der Hanauer Gesetzeshüterin den Störenfried mit Handschellen zu fesseln. Dabei verletzte sie sich an der Hand.

Mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizeiinspektion Kassel wurde der Mann in Kassel-Wilhelmshöhe schließlich aus dem Zug geholt und in Gewahrsam genommen.

Auf Grund seines Gesundheitszustandes kam der offensichtlich verwirrte Randalierer nach den polizeilichen Maßnahmen in das Ludwig Noll Krankenhaus. Ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Widerstrand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Quelle: PM der BPOLI Kassel vom 30.01.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.