Ransbach-Baumbach (RLP): Rollerfahrer fährt gegen Streifenwagen

Ein betrunkener Rollerfahrer hat am Sonntagnachmittag in der Waldstraße beim Versuch sich einer Kontrolle zu entziehen dreimal einen Streifenwagen gerammt. Der 49-jährige war der Streife in der Rheinstraße aufgefallen, weil er auf dem Gehweg in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Als er aufgefordert wurde anzuhalten, querte er plötzlich die Rheinstraße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein PKW-Fahrer musste sehr stark abbremsen, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden. In der Waldstraße wurde der Mann nochmals aufgefordert anzuhalten. Statt dem nachzukommen, fuhr er dreimal absichtlich gegen die Beifahrerseite des Streifenwagens. Durch Ausweichmanöver des Beamten konnte größerer Schaden am Fahrzeug verhindert werden. Schließlich gelang es den Zweiradfahrer am Ende der Waldstraße zu stoppen. Als er kontrolliert werden sollte, gab er jedoch wieder Gas und fuhr einer Beamtin über den Fuß. Dieser gelang es den Trunkenbold am Kragen zu packen und zu Fall zu bringen. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Mann noch erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die beiden Beamten wurden leicht verletzt, am Streifenwagen entstand geringer Sachschaden.

Der PKW-Fahrer, der durch den Rollerfahrer ausgebremst wurde, wird gebeten, sich mit der Polizei in Höhr-Grenzhausen in Verbindung zu setzen.

Quelle: PM der PD Montabaur vom 30.01.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.