Troisdorf (NRW): Ruhestörer attackiert Polizeibeamte verbal und körperlich

Wegen einer Ruhestörung soll ein 27-Jährige zur Ruhe ermahnt werden. Der merklich Alkoholisierte beleidigt die Polizeibeamten und muß nach einem gewalttätigen Angriff auf die Wache.

Am 01.02.2012 wurden Polizeibeamte wegen eines Randalierers zu einem Mehrfamilienhaus an der Mendener Straße in Troisdorf gerufen. Als die Beamten gegen 11:00 Uhr an der Wohnung ankamen, um mit dem Verursacher zu reden, beleidigte der offenbar alkoholisierte 27-Jährige die Beamten massiv. Zudem versuchte er, die Beamten wie auch seine Mutter aus der Wohnung zu drängen. Als der aggressive Angetrunkene versuchte, die Beamten anzugreifen, kam es zum Gerangel und die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den kräftigen Mann zu überwältigen. Der Mann beruhigte sich auch dann nicht und wurde daher in Handfesseln mit zur Wache genommen. Einen Alkoholtest wollte er nicht durchführen; einer Blutprobe konnte er aber nicht mehr entgehen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Quelle: PM der KPB Rhein-Sieg-Kreis vom 02.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.