Leipzig (Sachsen): Drogendealer leistet Widerstand bei Festnahme

Gestern wurde an der Ecke Hermann-Liebmann-Straße/ Konradstraße ein 33-jähriger Mann beobachtet, wie er zwei weiteren Männern etwas übergab. Die Übergabe erfolgte geschützt in einer Hausecke.
Als der Verdächtige kontrolliert werden sollte, rannte er los und wollte fliehen. Aber die Hüter für Recht und Ordnung hielten ihm am Arm fest. Als die Polizeibeamten den vermutlichen Dealer erkannten, stellten sie fest, dass sie genau diese Person einen Tag vorher, im Rahmen der Komplexkontrolle, schon einmal aufgegriffen hatten und ein Strafverfahren wegen illegalen Besitzes von  Betäubungsmitteln eingeleitet hatten.
Die Kontrolle verlief sehr unruhig, der Tatverdächtige wehrte sich heftig und ging zu Boden. Es wurden ihm die Handschellen angelegt und er wurde durchsucht. Die Beamten fanden Bargeld in dreistelliger Höhe in kleinen Scheinen, sie fanden zwölf Portionseinheiten mit Betäubungsmitteln, die auf Heroin vermuten lassen und sie fanden einen Streifen Tabletten, die als Ersatzdroge in der Szene genommen werden.
Der 33-Jährige wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und wird heute dem Staatsanwalt vorgeführt. Dieser entscheidet, ob Haft oder nicht. Der Verdächtige hat sich wegen illegalen Betäubungsmittelhandels und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

Quelle: PM der PD Leipzig vom 02.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.