Hamburg: Jugendlicher attackiert Bundespolizisten und einen Sanitäter

Am 04.02.2012 gegen 03.05 Uhr nahmen Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Jugendlichen in Gewahrsam. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,87 Promille. DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter wurden zuvor auf den 15-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof aufmerksam und übergaben den jungen Mann der Bundespolizei. Da die Erziehungsberechtigten telefonisch nicht erreichbar waren, musste der 15-Jährige mit einem Rettungswagen zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus verbracht werden. Kurz vor Einstieg in den Rettungswagen schlug und trat der Jugendliche auf einen Sanitäter (42) ein. Eingesetzte Bundespolizisten wurden ebenfalls attackiert und auf übelste Weise beleidigt. Bundespolizisten begleiteten den Rettungswagen auf der Fahrt zum Krankenhaus. Während der Fahrt musste der Jugendliche auf der Trage im Rettungswagen fixiert werden, da er weiterhin versuchte auf Bundespolizisten einzutreten. Bei Ankunft im Krankenhaus spuckte der Aggressor einen Bundespolizisten an. Der äußerst renitente 15-Jährige wurde im Krankenhaus in eine Ausnüchterungszelle verbracht.

Gegen den Jugendlichen leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) ein.

Quelle: PM der BPOLI Hamburg vom 05.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.