Münster (NRW): Betrunkener Autofahrer schlägt sich mit Polizisten

Mit Händen und Füßen wehrte sich ein 30-jähriger Autofahrer am frühen Samstagmorgen (04.02. gegen 05:20 Uhr) gegen die Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit durch einen Alkoholtest. Um kurz nach 5 Uhr morgens fuhr ein Fiat Panda auf dem Albersloher Weg in Fahrtrichtung Umgehungsstraße hinter einem Polizeifahrzeug her. Ohne Licht. Die Beamten schalteten das Signal „Bitte Folgen Polizei“ in Höhe des Kinos ein. Der Fahrer überholte das Polizeiauto. Dem nun eingeschalteten Anhaltezeichen „Stopp Polizei“ schenkte der Fahrer ebenfalls keine Beachtung. In der Straße „Am Hawerkamp“ blieb das Auto letztlich stehen. Die Polizisten kontrollierten den Fahrer. Dabei schlug ihnen Alkoholgeruch aus der Atemluft entgegen. Die Polizisten forderten den 30-jährigen Mann auf, auszusteigen. Ein Polizist blieb bei dem Fahrer, während der andere das Atemalkoholtestgerät aus dem Streifenwagen holte. Diesen Moment nutzte der Fahrer, um sich der Maßnahme zu entziehen. Als die Polizisten ihn festhalten wollten, trat und schlug der Mann so heftig nach ihnen, dass ein Beamter verletzt wurde. Die Beamten käpften mit dem Mann und mussten ihm letztlich Hand- und Fußfesseln anlegen. Sie brachten ihn zur Blutprobenentnahme zum Friesenring. Die Strafanzeige folgt.

Quelle: PM des PP Münster vom 06.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.