Offingen (Bayern): Fasching – Polizeibeamte beleidigt.

Am Sonntag, 05.02.2012, fand in Offingen der dortige Faschingsumzug mit einer anschließenden Faschingsparty auf dem sogenannten Hagenmahd statt. Gegen 15.40 Uhr entwendete ein 15jähriger in einer Tankstelle in der Günzburger Straße eine Flasche Bier und eine Dose Whiskey/Cola im Gesamtwert von ca. 5 Euro. Der 16Jährige stand bei dem Diebstahl unter erheblichem Alkoholeinfluss. Im weiteren Verlauf des Faschingtreibens wurden eingesetzte Polizeibeamte in der Bahnhofstraße von einem 23Jährigen unter anderem als „dreckige Hurensöhne“ beleidigt. Diesem Vorfall war eine verbale Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vorausgegangen, bei der die Polizeibeamten schlichtend eingegriffen hatten. Dem 23Jährigen, welcher deutlich alkoholisiert war, war von den Polizeibeamten ein Platzverweis erteilt worden, welchem er nicht nachkam. Vielmehr beleidigte er mehrfach die Polizeibeamten. Gegen 17.45 Uhr schlug ein 16Jähriger im Rahmen einer Auseinandersetzung auf dem Festgelände beim Hagenmahd einem 19Jährigen mit der Hand ins Gesicht und sprühte ihm Desinfektionsmittel in ein Auge. Der 19Jährige wurde an Ort und Stelle vom Rettungsdienst versorgt. Der 16jährige Tatverdächtige stand ebenfalls deutlich unter Alkoholeinfluss. Unabhängig von den vorgenannten Vorfällen fielen noch ein 14Jähriger und eine 15Jährige auf, die so erheblich unter Alkoholeinfluss standen, dass sie ins Krankenhaus verbracht werden mussten. Eine stark alkoholisierte 16Jährige wurde ihren Eltern übergeben. Trotz der genannten Zwischenfälle kann als Fazit bemerkt werden, dass insgesamt bei den beiden bisherigen Faschingsveranstaltungen in Haldenwang und Offingen weniger Zwischenfälle zu verzeichnen waren, als im Vergleich der letzten Jahre.

Quelle: PM des PP Schwaben Süd/West vom 06.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.