Sissach/Autobahn A2: Polizist bei Nacheile angefahren und verletzt

Während einer Nacheile nach einem Fahrzeug, welches sich mehrfach jeglicher Kontrollen entzogen und nicht auf Anhaltungsaufforderungen reagiert hatte, kam es am Samstag Abend, 4. Februar 2012, gegen 20.40 Uhr, auf der Autobahn A2 bei Sissach BL, auf der Fahrspur in Fahrtrichtung Basel, zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Polizist der Polizei Kanton Solothurn von einem Patrouillenfahrzeug der Polizei Basel-Landschaft angefahren und verletzt. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der involvierten Behörden war zunächst im Raum Trimbach SO im Zusammenhang mit einem Einbruch eine mutmassliche Täterschaft aufgefallen. Die Täterschaft entzog sich der Kontrolle durch eine Patrouille der Polizei Kanton Solothurn und flüchtete mit einem Personenwagen zunächst in Richtung Egerkingen SO und schliesslich via Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel-Landschaft/Basel

Die Polizei Kanton Solothurn nahm die Nacheile auf und erhielt ab dem Territorium des Kantons Basel-Landschaft Unterstützung durch die Polizei Basel-Landschaft. Der Lenker des Fluchtfahrzeuges beging während der Fahrt diverse grobe Verkehrsregel-Verletzungen.

Bei Sissach BL (auf der Autobahn A2) konnte dann das Fluchtfahrzeug gestoppt werden. In der Folge ergriffen die Insassen die Flucht in verschiedene Richtungen. Als ein 27-jähriger Mitarbeiter der Polizei Kanton Solothurn zu Fuss die Verfolgung des einen Täters aufnahm, wurde er von einem heran nahenden Fahrzeug der Polizei Basel-Landschaft erfasst und verletzt. Er musste mit diversen, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten sowie für die detaillierte Spurensicherung musste die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel im Bereich des Anschlusses Sissach für mehrere Stunden gesperrt werden; zunächst bereits ab der Ausfahrt Diegten BL, ab 23.00 Uhr ab der Ausfahrt Sissach. Der Verkehr wurde abgeleitet und wurde via Kantonsstrassen (ab Diegten) respektive via die Kantonale Autobahn H2 via Lausen, Liestal und Frenkendorf umgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen, Rückstaus und Wartezeiten. Ab 00.30 Uhr war die Sperrung aufgehoben und die A2 in Richtung Basel wieder normal befahrbar.

Einer der geflüchteten Männer konnte noch im Verlauf des Samstag Abends angehalten werden; er trug eine grosse Menge Schmuck auf sich. Nach weiteren Personen wurde intensiv gefahndet (auch mit Diensthunden des Grenzwachtkorps Basel), von ihnen fehlt aber momentan noch jede Spur. Weitere Abklärungen, auch zum Fluchtfahrzeug sowie zu den Ereignissen in Trimbach, sind im Gang.

Zwecks Klärung des genauen Hergangs des Verkehrsunfalles hat die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Diverse weitere Abklärungen sind im Gang. Weitergehende Auskünfte sind nicht möglich.

Quelle: PM der Kantonspolizei Basel-Landschaft vom 05.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.