Titz (NRW): Körperverletzung nach Karnevalsfest

Vier junge Männer wollten am Sonntagabend das Ende einer Karnevalsveranstaltung im Rödingener Festzelt nicht akzeptieren. Sie schlugen sowohl auf die Veranstalter als auch später auf die hinzu gerufenen Polizeibeamten ein.

Gegen 20:45 Uhr sollten auch die letzten Gäste das Zelt verlassen. Der Aufforderung hierzu durch eine Mitorganisatorin kamen die vier Männer im Alter von 23, 27 und 28 Jahren jedoch nicht nach. Sie beleidigten die 44-jährige Frau, woraufhin ihr Mann ihr zu Hilfe eilte. Es kam zu einem handgreiflichen Gerangel, bei dem das Ehepaar leichte Verletzungen davontrug. Die vier Beschuldigten aus Elsdorf und Bedburg wollten sich auch durch die eingetroffenen Polizisten nicht beruhigen lassen, beleidigten diese und schlugen auf sie ein. Nachdem die Situation seitens der Beamten unter Kontrolle gebracht wurde, wurden die alkoholisierten Schläger zur Polizeiwache nach Jülich gebracht. Hier entnahm ein Arzt jedem Beschuldigten eine Blutprobe.

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte wurde eingeleitet.

Quelle: PM der KPB Düren vom 06.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.