Tuttlingen (BW): Gewalttätiger Freund wird von der Polizei aus der Wohnung verwiesen

Am Dienstagabend gegen 21.50 Uhr erhielt die Polizei ein Notruf, wonach ein 20-Jähriger Mann  ausgerastet sei und auf seine Bekannte, die ihr einjähriges Kind im Arm halte,   einschlagen würde. Zudem würde er in der Wohnung randalieren.  Die Polizei  eilte sofort zu der Wohnung in der Innenstadt.  Dort traf sie die verängstigte, junge  Frau   sowie eine Freundin  von ihr, die auch die Polizei verständigt hatte,  an. Auch der  Bekannte der Geschädigten hielt  sich noch in der Wohnung auf und verhielt sich renitent. Weil  aufgrund des Verhaltens des 20-Jährigen  weitere Gewalttaten und Übergriffe  zu befürchten waren und er nicht bereit war, dem von der Polizei angeordneten Platzverweis  Folge zu leisten, setzen die Polizisten den Mann vor die Tür. Hiergegen leistete er Widerstand, so dass die Polizisten keine andere Möglichkeit  sahen, als ihm die Handschließen anzulegen und ihn  aus der Wohnung abzuführen.

Quelle: PM der PD Tuttlingen vom 08.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.