Wuppertal (NRW): Widerstand nach Parkverstoß

Ein Hinweisgeber aus der Friedrich-Ebert-Straße in Wuppertal teilte am heutigen Mittag (10.02.2012) dem Kommunalen Ordnungsdienst mit, dass durch Falschparker im Bereich einer Moschee die An- und Abfahrt von Firmenfahrzeugen beeinträchtigt sei. Als zwei Ordnungsbeamte der Stadt den Parkverstoß eines ordnungswidrig abgestellten Pkws ahnden wollten, wurden sie vom 28-Jährigen Nutzer zunächst lautstark beleidigt. Mit einer Personalienfeststellung zeigte sich der 28-Jährige nicht einverstanden, so dass es zu einem Gerangel kam, bei dem der Uneinsichtige die Ordnungsbeamtin schubste und ihr mehrfach auf die Hand schlug. Zeitgleich trat ein 19-Jähriger Bekannter hinzu, der die Beamtin am Kragen fasste und gegen einen in der Nähe abgestellten Transporter stieß. Um weitere Schläge zu verhindern, setzte der zweite Beamte des Kommunalen Ordnungsdienstes Pfefferspray gegen die Angreifer ein und informierte über Notruf die Polizei. Die Beschuldigten wurden leicht verletzt und anschließend kurzfristig in einem Rettungswagen behandelt. Gegen das Duo wird nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand ermittelt.

Quelle: PM des PP Wuppertal vom 10.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.