Damme (Niedersachsen): Beginn der Karnevalsfeierlichkeiten

Eine relativ ruhige Samstagnacht verzeichnet die Polizei zu Beginn der diesjährigen Karnevalsfeierlichkeiten. Rund 15.000 überwiegend junge Besucher feierten vergangene Nacht in der Innenstadt von Damme.

Insgesamt vermeldet die Polizei einen sehr friedlichen Verlauf der Veranstaltung, es gab nur vereinzelnd Meldungen über randalierende Personen und leichte Körperverletzungsdelikte , die jedoch überwiegend aufgrund starken Alkoholkonsums zurückzuführen sind. Einen Zwischenfall gab es am Sonntag, um 01.20 Uhr, auf der Großen Straße. Eine 18-jährige Frau aus Damme schlug in Bereich der Polizeidienststelle auf einen Polizeibeamten ein, als dieser eine Schlägerei unterbinden wollte. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung kam seitens der Polizei Pfefferspray zum Einsatz, bei dem insgesamt drei Personen anschließend über Augenreizungen klagten. Um 05:45 Uhr kam es zu einer Schlägerei vor einer Gaststätte an der Vördener Straße, wo ein 25-jähriger von fünf männlichen Personen zusammengeschlagen wurde. Zeugen, die Hinweise zum Tathergang geben können, werden gebeten sich mit Polizei Damme, Tel.: 05491-9500, in Verbindung zu setzen.

Im Zeitraum von Samstag, 20.00 Uhr bis Sonntag, 08.00 Uhr wurde die Außenbeleuchtung eines Getränkemarktes an der Wiesenstraße beschädigt. Hinweise zum Täter nimmt ebenfalls die Polizei Damme, Tel.: 05491-9500, entgegen.

Zwei Personen mussten sich einer Blutprobe unterziehen, da sie sich, trotz starken Alkoholeinflusses, entschieden doch mit ihren Fahrzeugen nach Hause zu Fahren: Das Fahrzeug eines 31-Jährigen auf Holdorf wurde um 04:05 Uhr von der Polizei auf der Handorfer Straße angehalten. Bei dem 31-Jährigen wurde bei der Atemalkoholkontrolle ein Wert von 1,40 Promille gemessen. Um 05:55 Uhr wurde auf der Holdorfer Straße das Mofa eines 29-jährigen Mannes aus Holdorf gestoppt. Hier wurden 1,56 Promille ermittelt.

Insgesamt hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag 21 Einsätze zu vermelden. Das Konzept der Präsenzstreifen, so der Leiter des Polizeikommissariates Vechta, Walter Sieveke, habe in der Nacht zu Sonntag seine positive Wirkung gezeigt.

Am heutigen Sonntag werden beim Festumzug mehrere 10.000 Besucher erwartet. Die Polizei ist wieder mit starken Einsatzkräften vor Ort, um für die Sicherheit der Teilnehmer und Besucher zu sorgen.

Quelle: PM der PI Cloppenburg /Vechta vom 12.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.