Magdeburg (Sachsen-Anhalt): Schlägerei in der Straßenbahn endete mit Angriff gegen Polizeibeamte und Gewahrsam

Eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen in der Straßenbahn en-dete am 10.02.2012 gegen 23:30 Uhr für einen 20-jährigen Magdeburger im Polizeigewahr-sam.

Eine Straßenbahnführerin informierte die Polizei zuvor über eine Auseinandersetzung einer größeren Gruppe Jugendlicher in Höhe der Lüneburger Straße in einem Wagen der Linie 94. Die eingesetzten Beamten kamen auf die Schlägerei zu und versuchten den jungen Mann, der mehrfach auf einen 26-Jährigen eingeschlagen hatte, zu kontrollieren.
Das war dem betrunkenen 20-Jährigen allerdings überhaupt nicht recht und er beleidigte die Beamten, drohte sogar mit Gewalt. Nachdem Verstärkung eingetroffen war, der Schläger aber immer noch nicht bereit war, seine Identität feststellen zu lassen, eskalierte die Situation. Er griff einen Beamten unvermittelt an. Durch einen 44-jährigen Polizeibeamten wurde der Angreifer jedoch schnell überwältigt. Offensichtlich hatte er sich selbst etwas überschätzt. Er wurde vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen.

Beim erfolgten Atemalkoholtest wurden 1,7 Promille bei ihm festgestellt. Nun hat sich der junge Mann wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

Quelle: PM Nr. 28/2012 der PD Sachsen-Anhalt Nord, PR Mageburg vom 12.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.