Berlin: Polizei stoppt Raser

Treptow-Köpenick

Zivilfahnder stoppten in der vergangenen Nacht in Köpenick einen mutmaßlich alkoholisierten Autofahrer. Nach bisherigen Erkenntnissen war den Beamten gegen 23 Uhr ein „Mercedes“ aufgefallen, der mit überhöhter Geschwindigkeit in Adlershof unterwegs war. Sie folgten dem Raser bis in die Köpenicker Wendenschlossstraße, wo der „Mercedes“ abrupt bremste, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Anschließend fuhr er weiter, konnte jedoch an der Dregerhoffstraße Ecke Sandschurrepfad nach einer weiteren Kollision der Autos gestoppt werden.

Als der Fahrer ausgestiegen war, bedrängte er sofort einen der am Auto stehenden Polizisten. In der Annahme eines bevorstehenden Angriffs auf seinen Kollegen gab der zweite Beamte einen folgenlosen Warnschuss in die Luft ab. Der 31-Jährige, bei dem es sich um ein Mitglied des Hells Angels MC handeln soll, wurde vorübergehend festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen einschließlich Blutentnahme entlassen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 30.12.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.