Gelsenkirchen (NRW): Widerstand nach häuslicher Gewalt

Gelsenkirchen (ots) – Am 01.01.2013 gegen 01:15 Uhr kam es in Gelsenkirchen an der Florastraße im Ortsteil Bulmke in einer Wohnung zu einer häuslichen Gewalt.

Dort hatten eine 24-jährige Frau und ihr 27-jähriger Lebensgefährte gemeinsam mit Freunden den Jahreswechsel gefeiert. Gegen 01:00 Uhr schlug der hochgradig eifersüchtige Mann die Geschädigte mehrfach ins Gesicht und zog sie aus der gemeinsamen Wohnung auf die Straße.

Auch auf dem Gehweg schlug er weiter auf die Frau ein.

Auch im Beisein der Beamten versuchte er weiter, gegen die Frau vor zu gehen und kam mehrfachen Platzverweisen der Polizei nicht nach.

Als er – um weitere von ihm angedrohte Straftaten zu verhindern – ins Polizeigewahrsam transportiert werden sollte, leistete er mit Tritten und versuchten Kopfstößen gegen die Beamten erheblichen Widerstand. Nach Anlegen der Handfessel konnte er dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und eine Wohnungsverweisung ausgesprochen. Ein befristetes Rückkehrverbot wurde ebenfalls erteilt.

Die Beamten haben eine Strafanzeige vorgelegt

Quelle: PM der Polizei Gelsenkirchen vom 01.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.