Gelsenkirchen (NRW): Widerstand nach Schlägerei

Gelsenkirchen (ots) – Am 01.01.2013 gegen 00:03 Uhr endete die Silvesterfeier für einen 27-jährigen Mann im Polizeigewahrsam. Dieser war Teilnehmer einer Silvesterfeier an der Brunostraße in Gelsenkirchen-Bismarck.

Im Jahreswechsel schlug der erheblich angetrunkene Mann auf andere Anwesende ein und zertrümmerte Mobiliar. Die anderen Feiernden wurden der Situation nicht Herr und riefen die Polizei.

Auch im Beisein der Polizeibeamten weigerte er sich trotz mehrfacher Aufforderung beharrlich, die Wohnung zu verlassen. Der Durchsetzung des Platzverweises widersetzte er sich so massiv, dass die Beamten Reizgas einsetzten, um ihn zu überwältigen. Ihm wurden zum Transport in das Polizeigewahrsam die Handfesseln angelegt. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der Mann kann nach Ausnüchterung entlassen werden. Insgesamt wurden drei Beamte leicht verletzt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Quelle: PM der Polizei Gelsenkirchen vom 01.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.