Hildesheim (NDS): Hausfriedensbruch/ Widerstand gegen Polizeibeamte

Hildesheim (ots) – Hausfriedensbruch/ Widerstand gegen Polizeibeamte Harsum/Borsum (Ko). Der 26 jährige, in Bad Salzdetfurth wohnende Beschuldigte, besuchte am Silvester-Abend seine Eltern in der Martinstraße in Borsum. Da der Beschuldigte stark unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand und zunehmend aggressiver wurde, wurde er von seinem Vater aufgefordert, die Wohnung zu verlassen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach, so dass die Polizei hinzugezogen wurde.

Anstatt der Aufforderung der Polizeibeamten, die Wohnung zu verlassen, nachzukommen, versuchte er einen der eingesetzten Polizeibeamten mit der Faust zu schlagen. Der 39 jährige Polizeibeamte konnte dem Schlag ausweichen und einen weiteren Angriff durch Einsatz einfacher körperlicher Gewalt verhindern. Jetzt wurde der Beschuldigte zur Polizeiwache nach Sarstedt verbracht, wo ihm eine Blutprobe durch eine Ärztin entnommen wurde. Ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,93 Promille. Aufgrund dieses Wertes und auf anraten der Ärztin begab sich der Beschuldigte freiwillig in ein Hildesheimer Krankenhaus. Der Transport dorthin wurde durch einen angeforderten Rettungswagen durchgeführt. Gegen den Beschuldigten ist eine Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Hausfriedensbruch gefertigt worden.

Quelle: PM der Polizeiinspektion Hildesheim vom 01.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.