Friedrichshafen (BW): Beleidigung von Polizeibeamten nach Notrufmissbrauch

Aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung und einer drohenden stationären Aufnahme betätigte ein 25-jähriger Mann aus Friedrichshafen in den Morgenstunden des 01.01.2013 den Feuermelder des Klinikums Friedrichshafen und ging danach flüchtig. Im Rahmen der Fahndung konnte der Beschuldigte im angrenzenden Bereich des Klinikums festgenommen werden. Nachdem sich der alkoholisierte Mann nicht beruhigen konnte wurde er zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle verbracht. Bei den Folgemaßnahmen wurden die Einsatzkräfte durch den aggressiven Mann beleidigt. Aufgrund der missbräuchlichen Auslösung des Feueralarms war die Freiwillige Feuerwehr mit mehren Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort. Ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Notrufen und Beleidigung wurde eingeleitet. 

 

Quelle: PM der PD Friedrichshafen vom 01.01.2013

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.