Bad Langensalza (TH): Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Bei einem Notarzteinsatz am Neujahrsabend gegen 20.30 Uhr kam es am Wiebeckplatz in Bad Langensalza zu einer Störung der ärztlichen Behandlung. Ein 23jähriger Bad Langensalzaer störte die Besatzung des Notarzteinsatzes massiv in ihrer Tätigkeit. Diese rief daraufhin eine vorbeifahrende Polizeistreife zu Hilfe. Die Besatzung des Wagens forderte den jungen Mann mehrfach auf, seine Handlungen zu unterlassen. Als dies alles nichts nutzte, wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen, der dann mittels Zwang durchgesetzt werden sollte.

Ein Freund des Mannes kam ihm zu Hilfe und wollte ihn von den Polizeibeamten wegziehen. Plötzlich schlug der Störenfried dem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging und mit dem Kopf auf dem Kopfsteinpflaster aufschlug. Er zog sich hierbei eine Platzwunde zu und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen werden. Der Täter flüchtete, konnte jedoch identifiziert werden.

Quelle: PM der LPI Nordhausen vom 02.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.