Straßenhaus-Oberhonnefeld (RLP): Randalierer spuckt nach Polizisten

Am frühen Neujahrsmorgen, gegen 04:20 Uhr, wurde der Polizei ein Randalierer im Dorfgemeinschaftshaus von Oberhonnefeld gemeldet.
Im Rahmen der Anzeigenaufnahme sollte der Beschuldigte nach Ausweisdokumenten durchsucht werden. Hierbei leistete er Widerstand, riss sich los und versuchte nach den Beamten zu schlagen. Bei seiner Attacke titulierte er sie zudem mit  Worten wie „Pisser“,  „Wichser“ und „Fuck You“.
Dem Beschuldigten mussten deshalb Handfesseln angelegt werden. Er machte einen deutlich alkoholisierten Eindruck und litt unter starken Stimmungsschwankungen, von sehr ruhig und gelassen bis hin zu aggressiv.
Zu Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zum Streifenwagen sperrte er sich plötzlich und versuchte einem Beamten ins Gesicht zu spucken.

Nur mit Mühe konnte er zur Dienststelle gefahren und dort aus dem Streifenwagen bugsiert werden. Ständig widersetzte er sich und spuckte nach den Polizisten.
Ein in der Gewahrsamzelle erfolgter Alkoholtest ergab den strammen Wert von 3,3 Promille. Durch einen hinzugezogenen Arzt wurde eine Blutprobe entnommen.

Der Mann muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Widerstand und Beleidigung verantworten.

Quelle: PM der PD Neuwied vom 02.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.