Bielefeld (NRW): Widerstände am Boulevard – Polizistin dienstunfähig

In der Neujahrsnacht kam es am Boulevard zu Widerständen gegen Polizisten durch alkoholisierte Männer. Dabei wurden eine Polizistin und ein Polizist verletzt. Die aggressiven Männer wurden in Gewahrsam genommen, gegen sie wurde Strafanzeige erstattet.

Gegen 4.15 Uhr war ein 26-jähriger Bielefelder an Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen vor einer Diskothek am Boulevard verwickelt. Die Parteien sollten getrennt werden. Gegen den 26-Jährigen wurde mehrfach ein Platzverweis ausgesprochen, dem er nicht nachkam und zusätzlich weiterhin die eingesetzten Polizisten bedrängte und bei den Maßnahmen störte. Als er zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen werden sollte, sperrte er sich heftig.

Seine 25-jährige Begleiterin versuchte, ihn zu befreien, klammerte sich an ihn und beleidigte die Polizisten. Nachdem das Pärchen voneinander getrennt werden konnte, wurde Pfefferspray gegen den Widerständler eingesetzt, er wurde gefesselt. Gegen seine Begleiterin wurde mehrfach ein Platzverweis ausgesprochen, dem sie dann auch nachkam. Der leicht alkoholisierte 26-Jährige wurde zunächst dem Gewahrsam zugeführt, welches er, nachdem er sich wieder beruhigt hatte, wieder verlassen konnte.

Gegen 4.50 Uhr, kurz nachdem der 26-Jährige den Boulevard mit einem Gefangentransport in Richtung Gewahrsam verlassen hatte, waren noch drei Polizeiteams vor Ort, als es zu einer tumultartigen Auseinandersetzung zwischen circa 30 Beteiligten kam. Nachdem sich durch polizeiliche Ansprache die Menge beruhigt hatte, konnte ein 23-jähriger als Hauptaggressor benannt werden. Er weigerte sich zunächst, seine Personalien anzugeben und schlug einer Polizistin unvermittelt mit Wucht ins Gesicht. Daraufhin wurde er gefesselt. Als er gefesselt zum Gefangenenwagen transportiert wurde, stieß er gezielt mit seinem Kopf gegen dieselbe Polizistin. Er traf sie im Gesichtsbereich und sperrte sich weiterhin massiv gegen seine Ingewahrsamnahme. Nur mit mehreren Polizisten konnte sein Widerstand überwunden werden. Die leicht verletzte Polizistin musste sich in Folge des Kopfstoßes im Krankenhaus behandeln lassen und war dienstunfähig.

Ein weiterer Polizist wurde bei den Widerstandshandlungen ebenfalls leicht verletzt. Im Gewahrsam stieß der 26-Jährige noch Drohungen gegen die Gewahrsambeamten aus. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Quelle: PM des PP Bielefeld vom 02.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.