Nauen (BRB): Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Drei Personen beschädigten ein stationäres Geschwindigkeitsmessgerät in der Hamburger Allee im Nauener Ortsteil Berge. Ein Zeuge beobachtete, wie Knallkörper hinter die Plastikverkleidung gestopft und zum Explodieren gebracht worden sind. Augenscheinlich war das Gerät bereits stark beschädigt. Die Polizei wurde gerufen.

Am Tatort trafen die Einsatzkräfte auf eine kleinere Personengruppe. Einer aus der Gruppe wurde als Beteiligter an der zuvor begangenen Sachbeschädigung durch die Polizisten erkannt. Als die Beamten die Personalien der Gruppe aufnehmen wollten, versuchte eine Person zu flüchten. Ein Polizist wollte den Mann auf- und festhalten, dabei kam es zur heftigen Gegenwehr. Der Beamte fiel zu Boden, blieb aber unverletzt. Durch einen 25-Jährigen, der zuvor als Beteiligter an der Sachbeschädigung erkannt worden ist, wurde der Polizist gehindert dem Unbekannten zu folgen. Dieser blieb unerkannt. Die Behinderungen durch aggressives Verhalten und beleidigende Äußerungen des 25 Jahre alten Mannes aus Berge hielten an.

Zwischenzeitlich trafen Unterstützungskräfte der Polizisten ein. Die Personalien der Gruppe konnten erhoben werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Quelle: PM der Polizei Brandenburg vom 02.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.