Neuruppin (BRB): 17-jähriger randaliert

Ein 17-jähriger junger Mann randalierte gestern Nacht gegen 23.00 Uhr in der elterlichen Wohnung in der Hermann-Matern-Straße. Seine Eltern hatten die Polizei um Hilfe gebeten, da sich der Sohn nicht beruhigen ließ. Er zerschlug Teile der Wohnungseinrichtung und griff seine Eltern körperlich an. Da er sich auch von den Beamten nicht beruhigen ließ, sollte er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden.

Dabei leistete er erheblichen Widerstand und versuchte nach den Beamten zu treten und zu schlagen. Die Polizisten konnten ihn auf dem Rücken liegend fixieren, wobei der 17-Jährige einen Beamten in den Bauch biss. Dabei erlitt dieser einen Bluterguss mit Rissverletzung und musste im Anschluss in der Rettungsstelle behandelt werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Beschuldigten einen Wert von 0,8 Promille. Im Gewahrsam der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin schlug er mehrfach gegen die Metalltür seiner Zelle und zog sich dabei eine Prellung an der rechten Hand zu. Er wurde unter Polizeiaufsicht ambulant in der Rettungsstelle Neuruppin behandelt. Es wurden Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Der verletzte Beamte ist weiterhin dienstfähig.

Quelle: PM der Polizei Brandenburg vom 03.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.