Mannheim (BW): Polizeibeamte von hinten attackiert und verletzt

Um 23.20 Uhr beobachtete eine Streifenbesatzung zwei Männer, die am Friedrichsring in Höhe der Haltestelle Rosengarten aufeinander einschlugen. Die Beamten trennten die Streithähne und mussten einen Schläger auf dem Boden festhalten und fixieren. Der zweite 23 Jahre alte und in Viernheim wohnende Täter griff nun den Beamten von hinten an und schlug auf ihn ein. Seine Kollegin wehrte die Angriffe ab und fiel mit dem Viernheimer während einer Rangelei zu Boden. Ihr Kollege ließ nun von dem anderen Streithahn ab und eilte seiner Kollegin zu Hilfe. Diesen Augenblick nutzten beide Täter zur Flucht. Während der eine Schläger unerkannt entkommen konnte, wurde der Viernheimer nach kurzer Verfolgung zu Fuß gestellt und festgenommen.

Der leicht angetrunkene Viernheimer musste die Beamten zum Polizeirevier begleiten. Bis die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen und die Personalien festgestellt waren, war die Jahreswende allerdings längst vorbei.

Die Beamten erlitten durch die Angriffe leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst allerdings fortsetzen.

Zumindest der Viernheimer gelangt wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung zur Anzeige.

Quelle: PM des PP Mannheim vom 01.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.