Mannheim (BW): Zechgelage endet mit Angriff auf Beamte

Am Silvesterabend wurde eine Streifenbesatzung in ein Männerwohnheim in den Quadraten gerufen. Dort zechte ein 33-jähriger Bewohner in seinem Zimmer mit einem 32 Jahre alten wohnsitzlosen Freund, dem durch die Hausverwaltung ein Hausverbot auferlegt war. Die beiden Betrunkenen randalierten und hielten sich nicht an die Hausordnung. Während der 32-jährige die Wohnung verließ, sollte der 33-jährige Uneinsichtige in Gewahrsam genommen werden. Er griff die Beamten tätlich an und versuchte nach ihnen zu schlagen. Die Beamten wehrten die Angriffe ab und brachten ihn zur Dienststelle.

Ein Alkoholtest zeigte fast 2,6 Promille an, weshalb sich der 33-jährige eine Blutprobe entnehmen lassen mußte. Nachdem er sich beruhigt hatte, konnte er die Dienststelle wieder entlassen.

Er muß nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte rechnen.

Quelle: PM des PP Mannheim vom 01.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.