Berlin: Betrunkener Taxifahrer leistet Widerstand

Aus dem Taxi getorkelt  (Reinickendorf)

Der schwankende Gang eines Taxifahrers zog heute Morgen die Aufmerksamkeit mehrerer Zeugen am Taxihalteplatz des Flughafens Tegel auf sich. Beamte der Bundespolizei sprachen den 40-jährigen Droschkenkutscher gegen 7 Uhr an, woraufhin dieser eine Polizistin am Kragen packte und einen 74-jährigen zufällig anwesenden Taxifahrer mit der flachen Hand ins Gesicht schlug.

Die 54-jährige Beamtin erlitt leichte Prellungen am Oberkörper, der 74- Jährige eine Hautrötung. Der 40-Jährige flüchtete dann auf ein nahe gelegenes Parkdeck und versuchte sich dort zu verstecken. Während der Festnahme durch Beamte des Polizeiabschnitts 11 trat der Taxifahrer einem Polizeikommissar gegen das Schienbein und versuchte ihn mit der Faust zu schlagen.

Nach einer Blutentnahme in einem Polizeigewahrsam durfte der Tatverdächtige seinen Weg fortsetzen, aber zu Fuß. Er muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt, mehreren Körperverletzungen sowie Widerstandshandlungen verantworten. Die Polizisten setzten ihren Dienst trotz leichter Blessuren fort. Ob der Taxifahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und alle zur Fahrgastbeförderung notwendigen Papiere besitzt, ist Gegenstand der Ermittlungen, die der Polizeiabschnitt 11 übernommen hat.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 05.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.