Großrudestedt (Thüringen): Polizei- und Rettungseinsatz

Am Freitag, 28.12.2012, gegen 18:05 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass sich ein 35-Jähriger das Leben nehmen will. Der Polizeibekannte soll im Besitz einer Pistole
sein. Ob es sich um eine Schreckschusswaffe oder eine scharfe Waffe handelte, war nicht bekannt.
Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, da der Aufenthaltsort des Mannes nicht bekannt war. Gegen 18:17 Uhr stand fest, dass sich der Gesuchte auf einem Waldweg, südlich von Schwanensee, befand. Er hielt sich die Waffe an den Kopf und kündigte gegenüber den Einsatzkräften an, sich zu erschießen.
Nach längerem Zureden seitens der Einsatzkräfte legte der Mann die Waffe, einen geladenen CO2-Revolver, zu Boden.
Der 35-Jährige wurde aufgrund seines Gemütszustandes und der erheblichen Alkoholisierung (Atemalkoholwert 2,90 Promille) in ärztlicher Obhut übergeben. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden aufgenommen.

Quelle: PM der LPI Erfurt vom 30.12.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.