Essen (NRW): 27 Jähriger greift Bahnmitarbeiter und Bundespolizisten an

Essen – Gelsenkirchen (ots) – Gestern Morgen (06. Januar) griff ein 27 jähriger Mann aus Gelsenkirchen zwei Mitarbeiter des Bahnsicherheitsdienstes an. Als eine Streife der Bundespolizei hinzukam, wurden auch diese von dem stark alkoholisierten Mann angegriffen.

Bundespolizisten wurden im Hauptbahnhof Essen zum Bahnsteig 21 gerufen. Dort hatten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn, Probleme mit einer Person. Diese war stark alkoholisiert und belästigte andere Reisende.

Als die Bundespolizei auf dem Bahnsteig eintraf, erkannten sie, wie der wegen zahlreicher Gewaltdelikte polizeibekannte Mann, die Bahnmitarbeiter angriff. Beim Schlichtungsversuch wurden auch die Beamten durch den Gelsenkirchener mit Faustschlägen angegriffen.

Diese konnten den Angriff abwehren und den gebürtigen Ukrainer zu Boden bringen. Er wurde gefesselt und zur Wache der Bundespolizei gebracht. Dort stellte sich heraus, dass er mit 2,8 Promille erheblich alkoholisiert war. Zur Ausnüchterung kam er in eine Gewahrsamszelle.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Quelle: PM der Bundespolizeiinspektion Dortmund vom 07.01.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.