Bayreuth (Bayern): Tätlicher Angriff auf einen Taxifahrer und ein verletzter Polizeibeamte

Am Donnerstag, 18.12.2014, gegen 17.30 Uhr, bestieg ein 34jähriger aus dem Lkr. Bayreuth in Frankfurt ein Taxi um sich Richtung Bayreuth fahren zu lassen. Das Taxi erreichte gegen 21.00 Uhr den westlichen Bayreuther Landkreis. Hier dirigierte der Fahrgast den Taxifahrer zunächst an verschiedene Örtlichkeiten ohne ein konkretes Fahrziel „anzusteuern“. In der Nähe des Hollfelder Bahnhofs kam es zu einem verbalen Streit, der dazu führte, dass der Fahrgast dem Taxifahrer in das Lenkrad griff und beinahe einen Unfall verursachte. Bei dem sich anschließenden Handgemenge riss der Fahrgast seinem Fahrer die Brille vom Gesicht und verletzte diesen nicht unerheblich an einem Ohr. Ein Nachbar, der auf den Vorfall aufmerksam wurde, kam dem Taxifahrer mit einem Besen zur Hilfe. Als eine weitere Person hinzu kam, verließ der Fahrgast die Örtlichkeit in Richtung Bahnhof. Dort konnte er von einer herbeigerufenen Streifenbesatzung der PI Bayreuth-Land angetroffen werden.

Nachdem der Mann auf wiederholte Ansprache nicht reagierte brachten ihn die beiden Polizeibeamten bei der Festnahme zur Boden und fesselten ihn. Durch seine heftigste Gegenwehr wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der Taxifahrer konnte nach ambulanter Behandlung in einem Bayreuther Krankenhaus seine Heimfahrt nach Frankfurt antreten. Sein Fahrgast wurde aufgrund seines Verhaltens in ein Krankenhaus eingewiesen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr u.a. Delikte.

PM der PI Bayreuth-Land vom 19.12.2014

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.