Creglingen (Baden-Württemberg): Jugendliche leistet Widerstand

Am Freitag gegen 15.45 Uhr erlangte eine Streifenbesatzung den Hinweis, dass sich eine zur Fahndung ausgeschriebene 16-jährige Jugendliche  im Bereich des Taubertorplatzes aufhalten würde. Tatsächlich konnte die Streife die Jugendliche dort in einer Gruppe weiterer junger Leute ausmachen. Als die junge Dame den Streifenwagen erkannte, rannte sie sofort los und begann zu flüchten. Auf Höhe des ehemaligen Busparkplatzes konnte sie jedoch eingeholt werden. Ein Polizeibeamter nahm dann die Verfolgung der Jugendlichen zu Fuß auf, die weiter in Richtung Tauber – Kieselallee flüchtete. Im Bereich Taubertorplatzes wurde die Jugendliche schließlich ergriffen. Sie wehrte sich stark gegen die Beamten und trat einer einschreitenden Beamtin zwei Mal gegen das Knie. Schließlich mussten ihr sogar Handschellen angelegt werden.

Sogar nachdem sie zu Boden gebracht wurde, wehrte und sperrte sie sich gegen alle weiteren Bemühungen. Zum Streifenwagen musste sie schließlich getragen werden. Sogar als sie im Streifenwagen,  mit auf dem Rücken geschlossenen Händen und angegurtet,  saß gelang es ihr eine Hand aus der Handschelle zu winden. Unvermittelt schlug sie nun mit der freien Hand auf den Kopf der bereits zuvor getroffenen Beamtin. Die renitente junge Dame wurde nun erneut fixiert. Während der Fahrt bedrohte sie die Streife sogar mit dem Tode. Die Dame wurde nach Abschluss der Maßnahmen in eine Einrichtung  eingeliefert, die sich speziell um psychische auffällige Jugendliche kümmert.

PM des PP Heilbronn vom 20.12.2014

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.