Das Personal des Josefs-Krankenhauses bat die Polizei wegen eines verwirrten, randalierenden jungen Patienten um Hilfe. Beim Eintreffen der Beamten war der zu Behandelnde allerdings weg. Einer Zivilstreife fiel der Patient in der Nähe des Krankenhauses auf. Er war völlig desorientiert, schwankte stark und blutete. Auch war er für die Außentemperatur zu leicht bekleidet. Zunächst ließ sich der 19jährige in die Notaufnahme bringen, dort verweigerte er jedoch die Behandlung und versuchte immer wieder zum Ausgang zu gelangen. Er schlug und trat um sich, leistete schließlich bei der erforderlich gewordenen Ingewahrsamnahme heftigen Widerstand und verletzte bei der Aktion einen Polizeibeamten, der verschiedene Prellungen erlitt. Der Staatsanwalt ordnete u.a. wegen eines Atemalkoholergebnisses von zwei Promille eine Blutentnahme an, die in der Dienststelle durchgeführt wurde. Der aus dem Landkreis Bad Kissingen stammende renitente junge Mann wurde von seinem Vater in Schweinfurt abgeholt.

PM der PI Schweinfurt vom 12.03.2017

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.