Nachdem ein 37-jähriger Essener, der einen Mitarbeiter eines Buchladens mit einer Spritze bedroht hatte, am Dienstag noch erfolgreich flüchten konnte, hatte er gestern Abend (12. Juli) weniger Glück.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3994630

Erneut war der polizeibekannte Betäubungsmittelkonsument in der Presse & Buch Filiale im Essener Hauptbahnhof beim Ladendiebstahl aufgefallen. Gegen 18:30 Uhr hatte er dort Tabak im Wert von 27 Euro gestohlen. Die Aufforderung eines Mitarbeiters, den Tabak zurückzugeben, soll der 37-Jährige mit den Worten: „Ich stech dich ab“ entgegnet haben. Anschließend flüchtete er durch den Essener Hauptbahnhof.

Bundespolizisten konnten den Mann im Bereich eines Discounters stoppen. Gegen seine Festnahme wehrte sich der Mann. In der Gewahrsamszelle ließ der Essener seinen Aggressionen weiter freien lauf, trat gegen die Zellentür und versuchte sich selbst zu verletzen. Zur richterlichen Vorführung wurde er später in das Essener Polizeigewahrsam eingeliefert.

Heute soll der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Untersuchungshaft gegen den Essener entscheiden wird.

Die Bundespolizei leitete gegen den bereits in mehr als 40 Fällen polizeibekannten Mann ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

PM der BPOLD St. Augustin vom 13.07.2018

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.