Zum ausverkauften Heimspiel des SSV Jahn Regensburg gegen den Hamburger SV reisten ca. 2.500 Gästefans an.

Ein Teil der Gästefans kam mit dem Zug in Regensburg an und eine Gruppe von ca. 250 Personen marschierte vom Hauptbahnhof zum Stadion. Der Fanmarsch verlief störungsfrei.

Auf dem Gästeparkplatz kam es zur Beleidigung eines Polizeibeamten durch Zeigen des Mittelfingers und Spucken vor die Füße auf den Boden.

Während des Spiels kam es zu keinerlei Sicherheitsbeeinträchtigungen.

Nach dem Spiel nutzten die Gästefans die angebotenen Shuttlebusse, um rechtzeitig zur Abfahrt des Zuges am Hauptbahnhof zu sein.

Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadionumfeld kam es nicht; 25 Falschparker erhielten eine Verwarnung mit Zahlungsaufforderung.

Die Polizei bedankt sich bei den Besuchern des Fußballspieles für das Befolgen der Verhaltenshinweise.

PM der PI Regensburg Süd vom 24.02.2019

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.