Neustadt/W. (Rheinland-Pfalz): Gescheiterter Fluchtversuch unter Alkoholeinfluss endet in Widerstand

Am Morgen des 17.05.2020, gg. 00:50 Uhr, fiel einer Polizeistreife ein Leichtkraftrad auf, welches in Schlangenlinien durch die Martin-Luther-Straße geführt wurde. Da der Zweiradfahrer die Anhaltezeichen ignorierte und auch dem zugeschalteten Blaulicht und Martinshorn keine Beachtung schenkte, wurde er überholt und es wurden abermals Anhaltezeichen gegeben. Der Fahrer wendete nun auf der Fahrbahn und flüchtete über einen gesperrten Weg neben dem Krankenhaus Hetzelstift in Richtung Hauptfriedhof. Als er dort eine Treppe hinunterfahren wollte, stürzte der Mann und versuchte nun zu Fuß weiter zu flüchten, was jedoch scheiterte. Gegen die folgende Fesselung wehrte er sich vehement. Bei dem 61jährigen Neustadter Bürger konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden, so dass er zur Dienststelle verbracht wurde, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Diese wollte der 61jährige verhindern, indem er sich auf den Boden fallen ließ und die Arme vor seinem Körper verschränkte.
Letztlich konnte ein Arm fixiert werden und die verständigte Ärztin konnte ihre Arbeit durchführen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

PM der PD Neustadt/W. vom 17.05.2020

 

Dannstadt-Schauernheim (Rheinland-Pfalz): Trunkenheit im Verkehr

Am Freitag, 15.05.2020, gegen 19.45 Uhr, meldet ein Anwohner der Neustadter Straße eine männliche Person, welche vor dessen Wohnanwesen stehe, herumschreien und spucken würde. Bei Eintreffen der Funkstreife hatte sich der pöbelnde Mann, welcher laut Mitteiler zuvor mit dem Fahrrad angefahren kam, bereits entfernt. Aufgrund der Beschreibung konnte der Ruhestörer an einem nahegelegenen Supermarkt angetroffen werden. Bei Erblicken der Polizeibeamten fing der Mann erneut an zu schreien und zu spucken. Weiterhin war der 58-Jährige erheblich alkoholisiert, lehnte einen Atemalkoholtest jedoch ab. Da er zuvor mit dem Fahrrad gefahren war, wurde ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. In diesem Zusammenhang wird seitens der Polizei nochmals darauf hingewiesen, dass auch das Fahrradfahren ab 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration strafbar ist.

PM der PD Ludwigshafen vom 17.05.2020

 

Schifferstadt (Rheinland-Pfalz): Uneinsichtiger aggressiver Kunde

Am Samstag, 16.05.2020, gegen 18.15 Uhr, meldet der Kassierer einer Tankstelle in der Speyerer Straße der Polizei einen uneinsichtigen und aggressiven Kunden im Verkaufsraum. Der 25-jährige Mann konnte vor Ort noch angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass der Störer bis auf wenige Zentimeter an der Kasse an eine junge Kundin vor ihm herangetreten war. Er wurde durch den Kassierer mehrmals auffordert, den Corona-bedingten Mindestabstand einzuhalten. Dieser kam den Aufforderungen nicht nach, weswegen er aufgefordert wurde, den Verkaufsraum zu verlassen. Auch dieser Aufforderung kam er nicht, vielmehr beleidigte er daraufhin den Kassierer.
Während der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizeibeamten zeigte sich der Mann auch diesen gegenüber durchgehend unkooperativ und verbal aggressiv, weswegen ihm nach Abschluss der Maßnahmen von der Polizei ein Platzverweis erteilt wurde, welchem er widerwillig nachkam. Den 25-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung in Verbindung mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Landescoronabekämpfungsverordnung.

PM der PD Ludwigshafen vom 17.05.2020

 

Zweibrücken (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Samstag gegen 14:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Outlet-Centers zu einem Widerstand gegen zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Zweibrücken. Die beiden Ordnungskräfte wollten zwei Personen kontrollieren, die der Tragepflicht der Nasen-Mund-Masken nicht nachkamen. Doch anstatt dass die beiden Personen ihre Personalien angaben und die vorgeschriebenen Masken aufsetzten beleidigten sie die Ordnungskräfte und wollten einfach weitergehen. Als ein städtischer Mitarbeiter den 51-jährigen Mann am Arm packen und ihn an der Flucht hindern wollte stieß dieser den Ordnungshüter einfach um. Dabei stolperte der städtische Mitarbeiter gegen die 83-jährige Mutter des Mannes und fiel mit dieser zusammen um. Die Frau blieb unverletzt, aber der Mitarbeiter wurde leicht am Arm verletzt. Gegen die beiden Personen wurde ein Bußgeldverfahren wegen des Verstoßes gegen die Masken-Tragepflicht und ein Strafverfahren wegen Widerstands und Beleidigung eingeleitet. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der 06332/9760 zu melden.

PM der PI Zweibrücken vom 17.05.2020

 

Bitburg (Rheinland-Pfalz): Bedrohung mit Schusswaffe löst größeren Polizeieinsatz aus

In den frühen Abendstunden des 17.05.2020 kam es in der Mötscher Straße in Bitburg zu einer Bedrohungslage. Ein alkoholisierter 33jähriger Mann bedrohte seine im angrenzenden Innenhof sitzenden Nachbarn mit einer Schusswaffe.
Die über Notruf alarmierte Polizeiinspektion Bitburg rückte umgehend mit starken Kräften aus. Der Gefahrenbereich wurde geräumt und hermetisch abgeriegelt. Der Tatverdächtige konnte schließlich noch in der Mötscher Straße gestellt und widerstandslos festgenommen werden. Personen kamen nicht zu Schaden.
Bei der Durchsuchung wurden in einem mitgeführten Rucksack drei sog.
Anscheinswaffen sowie eine Machete aufgefunden und sichergestellt.
Anscheinswaffen, zu denen beispielsweise Softairwaffen gehören, sehen scharfen Schusswaffen zum Verwechseln ähnlich, weshalb ein Führen im öffentlichen Raum grundsätzlich nicht erlaubt ist.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Trier wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Über eine Vorführung beim Ermittlungsrichter wird am morgigen Tag entschieden.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bitburg (Tel.: 06561-96850) in Verbindung zu setzen.

PM der PI Bitburg vom 17.05.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.